Prinzipien der Einigkeit

Die Reclaiming-Prinzipien der Einigkeit (Principles of Unity) sind der Rahmen, innerhalb dessen sich jede/r bewegt, die/der sich Reclaiming zugehörig fühlt. Die Prinzipien fassen die zentralen Werte zusammen, die alle Menschen innerhalb der Reclaiming-Bewegung anerkennen. Sie wurden auf dem Collective Annual Retreat 1997 (USA) geschrieben:

Die Reclaiming Prinzipien der Einigkeit

Die Werte der Reclaiming-Tradition gründen sich in unserer Auffassung, dass die Erde lebendig ist und dass alles Leben heilig und miteinander verbunden ist. Wir betrachten die Göttin als immanent in den Kreisläufen der Erde, die aus Geburt, Wachstum, Tod, Verfall und Wiedergeburt bestehen. Unsere Praxis entspringt einer tiefen spirituellen Verpflichtung gegenüber der Erde, der Heilung und der Verbindung von Magie mit politischem Handeln.

Jede/r von uns verkörpert des Göttliche. Unsere höchste spirituelle Autorität liegt in unserem eigenen Inneren und wir brauchen keine andere Person, die das Heilige für uns auslegt. Wir fördern eine Geisteshaltung, die Fragen stellt, und wir ehren die intellektuelle, spirituelle und schöpferische Freiheit.

Wir sind eine dynamische Tradition, die sich ständig weiterentwickelt, und stolz nennen wir uns Hexen.
Unsere vielfältigen Praktiken und Erfahrungen des Göttlichen wirken ein Gewebe aus vielen verschiedenen Fäden. Bei uns finden sich Menschen, welche die Erscheinungsformen des Mysteriums, Göttinnen und Götter unzähliger Ausdrucksformen, Gender und Daseinsformen ehren. Dabei sind wir uns dessen bewusst, dass das Mysterium weit über jegliche Gestalt hinaus geht.

„Denn mein Gesetz ist: die Liebe zu allen Wesen.“

Der Aufruf der Göttin

Die Rituale unserer Gemeinschaft sind teilnahmeorientiert und ekstatisch, sie feiern die Kreisläufe der Jahreszeiten und unsere Lebenszyklen, und sie bauen Energie auf für unsere persönliche und kollektive Heilung und für die Heilung der Erde.

Wir wissen, dass jede/r die lebensverändernde, welterneuernde Arbeit der Magie tun kann, die Kunst, Bewusstsein willentlich zu verändern. Wir bemühen uns, in einer Weise zu unterrichten und zu praktizieren, die persönliche und kollektive Kräfte und Fähigkeiten fördert und die zeigt, wie Macht aufgeteilt werden kann und der Zugang zu Führungsrollen für alle gleichermaßen offensteht. Wir treffen Entscheidungen durch Konsens und bringen die individuelle Selbstbestimmung in Einklang mit sozialer Verantwortlichkeit.

Unsere Tradition ehrt die Wildnatur und ruft dazu auf, der Erde und der Gemeinschaft zu dienen. Frieden und gewaltfreies Handeln sind hohe Werte für uns, in Übereinstimmung mit der Regel: „Schade niemandem und tu was du willst“. Wir setzen uns für jede Art von Gerechtigkeit ein: in Bezug auf die Umwelt, die Gesellschaft, die Politik, die Herkunft, die Geschlechter und die Wirtschaft.

Zu unserem Feminismus gehört eine radikale Machtanalyse, die erkennt, dass alle Unterdrückungssysteme miteinander verflochten sind und ihre Wurzeln in Herrschafts- und Kontrollstrukturen haben. Wir heißen alle Geschlechter und Gendergraphien, jeglicher Herkunft, aller Altersstufen und sexuellen Orientierungen willkommen, und wir begrüßen all die Verschiedenheiten der Lebenssituationen, Hintergründe und Fähigkeiten, die unsere Vielfalt bereichern.

Wir bemühen uns um die leichte Zugänglichkeit und Geschütztheit unserer öffentlichen Rituale und Veranstaltungen. Wir versuchen, die nötige gerechte Bezahlung unserer Arbeit in Einklang zu bringen mit unserem Einsatz dafür, dass Menschen aller Einkommensstufen dazu Zugang haben sollen. Alle Lebewesen verdienen Achtung. Alle werden erhalten von den heiligen Elementen Luft, Feuer, Wasser und Erde. Wir arbeiten dafür, Gemeinschaften und Kulturen zu schaffen und zu erhalten, die unsere Werte verkörpern und die helfen können, die Wunden der Erde und ihrer Völker zu heilen und so eine nachhaltige Lebensgrundlage für uns selbst und zukünftige Generationen zu bilden.

(autorisierte Übersetzung von Donate Pahnke, geändert durch das deutsche Löwenzahntreffen 2013)

Infos über erdbasierte Spiritualität – ReclaimingStammtische // Jahreskreisfeiern // MeditationsÜbungsabende