Schlagwort-Archive: Starhawk

Earth-Activism Workshop mit Starhawk

Earth-Activism Workshop mit Starhawk
August 5 – August 7

Um 7 Uhr startete ein Auto aus Graz nach Kreßberg um rechtzeitig zum Earth-Ativism Workshop zu kommen. Bereits nach 20 Minuten befand sich das Auto im Stau, da die Hauptverkehrstrecke A10 gesperrt war und über 1,5 h vergingen und keine nennenswerte Wegstrecke wurde zurückgelegt.
Darauf dachte der Fahrer bereits laut über die Möglichkeit umzukehren und stattdessen ein stressfreieres, entspannendes Wochenende zu verbringen nach, doch dies stoß auf Widerstand also wurde die Reise fortgesetzt. Mit 2 h 15 Verspätung kamen wir im Schloss Tempelhof an.

Leider wurde wegen der Verspätung die Führung von Schloss Tempelhof versäumt und wir kamen gerade noch rechtzeitig zur Vorstellungsrunde, die in 3er Gruppen erfolgte.
Die Teilnahme an der 1. Kleingruppe mit Starhawk – deren Bücher die Begeisterung schürten und transformierend wirkten und wirken –  lies bereits das Herz des Fahrers höherschlagen und entschädigten in den ersten Minuten für die beschwerliche Fahrt.

Beim Vortrag vom Starhawk am Abend wurden diese wichtigen Informationen aufgezeichnet (leider zu wenige…):

Strategies of a campaign

  • Education
  • Negotiation
  • Mobilisation
  • Direct action
  • Transformation

Toll fand ich auch das Zitat: „NO is just and uneducated YES

und immer wieder beachten: „Cherish the sacred in all“

Es gab eine Permakultureinführung und Führung (Grundsätze: Care for the earth, care for the people, care for the future (Limis to consumption and growth, distribution of surpluses))!

Wir waren viel in der freien Natur, übten Tiefenachtsamkeit, lernten Chants, Erdungsübungen und unterschiedliche Gestaltungsmöglichkeiten von Ritualelementen, wir  begaben uns auf Trancen, visualisierten eine Welt wie sie sein sollten und die notwendigen Schritte.

Toll war die Umgebung und Konfrontation mit der Tempelhof-Gemeinschaft welche das Konzept des „Power within“ anstatt „Power over“ meiner Meinung nach gut umsetzt.  Das „Earthship“ – eine Wohnanlage, welche weitgehend autark ist und durch Solar Strom produziert, Wasser recycelt und auch Nahrung produziert war inspirierend.

Dies und die Begegnung mit Starhawk und vielen tollen Individualitäten liesen die Überzeugung aufleben dass ein Paradigmenwechsel (wie Starhawk sagt: A shift in paradigma!) möglich ist und trotz allem Hoffnung besteht.

Nicht nur „Community is an antidote to climate change!“ ich denke um heilsame Veränderungen herbeizuführen ist es

1.) nötig dass Menschen (von Hand zu Hand und Herz zu Herz als Individuen) zusammenkommen („Power within“ nennt es Starhawk) ohne die verdeckten Herrschaftsstrukturen  („Power over“ mit Vereinsstruktur, Hierarchien, Regeln…) mit den Rythmen des Jahreskreises und der Natur wieder verbinden, gemeinsam Rituale feiern, Kontakt zum Göttlichen generell und in ihnen aufnehmen und gemeinsam plaudern, Lachen und  genießen am Leben zu sein – bei mir kommen hier die Prinzipien der Einigkeit und die ReclaimingGemeinschaft in den Sinn  und
2.) die wertvollen Einsichten von Starhawk müssen auch in deutscher Sprache wieder verfügbar sein… (Starhawks Bücher in Deutsch nicht mehr erhältlich)

Die Frage von Starhawk: „what is most sacred for you?“ beschäftigt mich noch immer….

Rückblickend und Vorausblickend: DANKE!

 

http://www.schloss-tempelhof.de/
http://www.starhawk.org

Fotos: http://www.reclaiming.at/starhawkearthactivistt/

Earth-Activism Workshop mit Starhawk

Starhawk, http://starhawk.org/ eine Mitbegründerin und  „Mutter von Reclaiming“ (eigene Meinung) kommt zu einem Workshop nach Deutschland.
Ein Auto wird von Graz rauffahren – wer Interesse hat mitzufahren soll mir eine Nachricht schreiben (ReclaimingGraz@gmx.net oder Kontaktformular hier)

Anmeldung und Reservierung Schlafplatz:

http://www.schloss-tempelhof.de/wp-content/uploads/2016/01/Flyer-Starhawk-2016.pdf

auch interessant:

Seminarort
Die Gemeinschaft von Schloss Tempelhof wurde 2010
gegründet und besteht derzeit aus 120 Menschen.
Auf den 31 ha Land der Gemeinschaft befinden sich
gemeinschaftliche Wohnungen, gewerbliche
Betriebe, eine solidarische Landwirtschaft, eine
freie Schule und zahlreiche weitere kreative
Projekte. Schloss Tempelhof ist als Modellprojekt für
eine zukunftsfähige Lebenskultur ein inspirierender Veranstaltungsort.

Stammtisch 13.07.2016

Auch in der Urlaubs- und Ferienzeit haben sich 5 Personen zusammengefunden.
Da ein wohlverdienter Reclaiming-Stammgast erst kürzlich seinen Geburtstag gefeiert hat wurde nachträglich angestoßen und ein Happy-Birthday-Ständchen wurde zum Besten gegeben. (Schmerzensgeldklagen der anderen Gäste wegen akustischer Grausamkeit sind zum Glück noch keine eingelangt)

Eine Art Vorstellungsrunde nutzten wir auch gleich um die indische Göttinnenwelt ein wenig kennenzulernen – denn ein „Orakel der indischen Götter“ lag diesmal in der Mitte auf (sowie E.V.A.-Projekt und „the dreamer´s-Tarot“-Karten.

Die Sommertermine wurden besprochen.
Da ein Auto von Graz zu Starhawk (05 bis 08. August) fahren wird und noch Plätze frei sind, besteht die Möglichkeit mitzufahren. Laut Organisation sind noch Plätze beim „Earth activist training“ von Starhawk frei und es gibt  auch Schlafmöglichkeiten im Schloss Tempelhof:
http://www.schloss-tempelhof.de/wp-content/uploads/2016/01/Flyer-Starhawk-2016.pdf

Um einen Geschmack zu bekommen was Reclaiming ist bzw. sein kann sollte man an einem Camp teilnehmen, Infos über das Phoenixcamp wurden mitgeteilt – wer teilnehmen will soll sich melden.
Infos über das Phoenixcamp: https://www.youtube.com/watch?v=jL4lYqvZSac&feature=youtu.be

die Fotografin war nicht hier – trotzdem ein paar Bilder:

Stammtisch13.Juli

 

Übungsabend Wasser 28.04.2016

6 Personen (anfangs kurz sogar 7) übten gemeinsam Visualisationsübungen, sangen rasselten/trommelten gemeinsam und gingen u.A. auf eine geführte Trancereise von Starhawk im Wasserritual.

Nach Ende des offiziellen Teiles wurde mit CD-Musik von Lipold noch gespeißt (vegane Aufstriche von Denns – Apfelchips…), Yoga und Hypnose geübt und über alles Mögliche geplaudert.

Fotos: http://www.reclaiming.at/fotos-2/wasserua/


Anfangs: Trommelmusik (CD Earthdance von Gerhard Lipold)

  • Begrüßung:
    – Intention des Übungsabends: Fähigkeiten trainieren (Entspannung, Konzentration, Visualisation)
    -Grundlagen (Alk und Drogenfrei – was im Kreis gesprochen wird bleibt im Kreis – höchste Autorität ist man selber, man muss nichts mitmachen, was nicht passt, notfalls rausgehen wenn man nicht teilnehmen kann oder will oder drinnen bleiben und nur Energie halten)
  • Vorstellung
  • im Kreis sitzen:
    Gruppenenergie empfinden
    – Baum des Lebens
    – Gesang der Kraft
    – gemeinsam Trommeln/Rasseln/mit Instrumenten gemeinsam Musik (Krach ;-)?) machen
  • Apfelvisualisationsübung
    -Vorstellung andere Visualisationsmöglichkeiten
  • Flipcart-Brainstorming: Element Wasser: Stichworte aufschreiben
  • Ritualstrukturstruktur durchgehen; Rollenverteilung
  • Probe Chants (auch mit Trommel, Rassel, Hölzer)

  • R I T U A L A B L A U F   :
  • Intention: Wir spüren dem Wasser nach und nehmen die Wasserqualität, die wir benötigen in unser Leben auf.
  • Purifieing: Elementereinigung
    Ground: Chakrenerdung
    Cast: Kreisziehen
    Elements/Allies/Anchestors,/Poseidon, OYA
  • Chant:
    Air moves us Fire transforms us Water shapes us Earth heals us And the balance of the wheel Goes round and round And the balance of the wheel goes round.
  • gemütlich hinlegen: audiodatei:
    STARHAWK „Earth magic“ jouney with water
  • einige Minuten um Inspirationen, Ideen die gekommen sind niederzuschreiben
  • Chant:
    Born of water  Cleansing, powerful Healing, changing  We are Born of water Gentle, powerful Healing, changing  We are*
  • Bedanken/Verabschieden/Kreis öffnen:
  • Chant:
    The circle is open but unbroken, may the peace of the godess be in our heart, merry meet and merry part and merry meet again…

Vielen dank auch den Teilnehmern, die gleich spontan und aktiv Rollen und Punkte im Ritual übernommen haben – mit euch zu arbeiten  hat Spaß gemacht! Danke dass ihr aktiv dabei und präsent gewesen seid!